Benutzer

Personen auf deine Website einladen

In diesem Leitfaden wird erläutert, wie du den Bereich Benutzer deines WordPress.com-Dashboards verwenden kannst, um andere Mitarbeiter dazu einzuladen, mit dir an deiner Website zu arbeiten.

Anstatt jemandem deinen Benutzernamen und dein Passwort zu geben (was ein Sicherheitsrisiko darstellen würde), kannst du ihn einladen, ein eigenes Benutzerkonto auf deiner Website zu erstellen, und ihm unterschiedliche Berechtigungsstufen erteilen, je nachdem, welche Aufgaben die Person ausführen soll.

Du kannst mit unserem WordPress.com Pro-Tarif (oder mit einem der älteren Persönlich-, Premium-, Business- oder E-Commerce-Tarife) eine unbegrenzte Anzahl von Benutzern auf deine Website einladen. Auf kostenlose Websites können nur Follower, Abonnenten und Leser eingeladen werden.

Hinzufügen von Benutzern zu deiner Website

Befolge diese Schritte, um einen neuen Benutzer hinzuzufügen, der an deiner Website mitarbeiten soll:

  1. Klicke in deinem Dashboard auf Benutzer.
  2. Klicke auf den Button + Einladen.
  3. Gib die E-Mail-Adresse oder den WordPress.com-Benutzernamen der Person ein, die du einladen möchtest.
  4. Wähle eine Rolle für diese Person aus (weitere Informationen zu den einzelnen Rollen findest du im nächsten Abschnitt).
  5. Optional: Verfasse eine individuelle Nachricht, die die Person in der Einladung erhält.
  6. Klicke auf den Button Einladung senden. Die von dir eingeladene Person erhält in Kürze eine Einladungs-E-Mail.
Der Bildschirm zeigt die Einladung eines Benutzers.

Auf dem Tab Einladungen kannst du eine Liste der ausstehenden Einladungen anzeigen – dies sind Einladungen, die du gesendet hast und die noch nicht angenommen wurden. Du kannst hier eine Einladung erneut senden, wenn die Person die E-Mail möglicherweise verpasst hat.

Wenn du einen Fehler gemacht hast und die Einladung zurückziehen möchtest, kannst du zum Tab Einladungen gehen, die letzte Einladung auswählen und auf Einladung zurücknehmen klicken.

Sobald der Benutzer in dieser E-Mail auf den Button Einladung annehmen klickt, kann er deine Website aufrufen, wenn er sich bei seinem WordPress.com-Konto anmeldet. Wenn du ihn beispielsweise als Teammitglied eingeladen hast, wird er, sobald er die Einladung angenommen hat, in deinem Team angezeigt.

⚠️

Achte darauf, welche Rollen du an die Benutzer auf deiner Website vergibst. Rollen wie Administrator oder Redakteur können Beiträge und Seiten auf deiner Website löschen. Es ist wichtig, dass du deiner Website nur Personen hinzufügst, denen du vertraust.

Liste der Benutzerrollen

Hier ist eine kurze Zusammenfassung jeder Rolle, mit detaillierteren Beschreibungen weiter unten auf dieser Seite:

  • Administrator: Die höchste Berechtigungsstufe. Administratoren sind berechtigt, auf fast alles zuzugreifen.
  • Redakteur: Hat Zugriff auf alle Beiträge, Seiten, Kommentare, Kategorien und Schlagwörter und kann in die Mediathek hochladen.
  • Autor: Kann eigene Beiträge schreiben, bearbeiten und veröffentlichen sowie Medien hochladen.
  • Mitarbeiter: Kann weder veröffentlichen noch hochladen, kann aber eigene Beiträge schreiben und bearbeiten, bis sie veröffentlicht werden.
  • Follower (öffentliche Websites) / Leser (nur private Websites): Kann Beiträge und Seiten lesen und kommentieren.
  • Abonnent (Plugin-fähige Websites): Ähnlich der Rolle „Follower“/„Leser“; kann Beiträge und Seiten lesen und kommentieren.

Jede Benutzerrolle hat die gleichen Berechtigungen wie die weniger berechtigte Benutzerrolle. Das heißt, dass Redakteure alles können, was Autoren können, Autoren alles können, was Mitarbeiter können usw.

Diese Benutzerrollen können die Statistiken anzeigen: Administratoren, Redakteure, Autoren und Mitarbeiter.

Bitte beachte: Für andere Rollen als Administratoren musst du zuerst Berechtigungen aktivieren, damit diese die Statistiken anzeigen können. Du kannst dies über „Jetpack“ → „Einstellungen“ → „Traffic“ → „Website-Statistiken“ vornehmen.

Wenn du WooCommerce installierst, werden zwei zusätzliche Benutzerrollen erstellt: Kunde und Shop-Manager. Informationen dazu findest du in der WooCommerce-Dokumentation.

Andere Plugins erstellen möglicherweise auch zusätzliche Benutzerrollen. Weitere Informationen findest du in der Dokumentation zum Plugin.

Administrator

Ein Administrator (oder kurz: Admin) hat sämtliche Berechtigungen für die Website und kann alle Aufgaben im Zusammenhang mit der Website-Administration durchführen *. Dies ist auch die einzige Rolle, mit der WordAds-Einnahmen angezeigt und Werbeanzeigeneinstellungen verwaltet werden können.

Administratoren können weitere Administratoren erstellen, neue Benutzer einladen, Benutzer entfernen und Benutzerrollen ändern.Sie haben die vollständige Kontrolle über Beiträge, Seiten, hochgeladene Dateien, Kommentare, Einstellungen, Themes, Plugins, Importe und Exporte.

Administratoren haben in Bezug auf die Website-Administration alle Freiheiten und können sogar die gesamte Website löschen *.

* Einige Einschränkungen für Administratoren

  • Nur der Website-Betreiber (der Benutzer, von dem die Website erstellt wurde) kann die Inhaberschaft der Website an einen anderen Administrator übertragen.
  • Administratoren können zwar einen WordPress.com-Tarif kaufen und einen Domainnamen registrieren, aber sie können nicht auf die Käufe und gespeicherten Zahlungsmethoden zugreifen, die von dir (dem Website-Betreiber) oder anderen Administratoren hinzugefügt wurden.
  • Websites mit einem aktiven WordPress.com-Tarif können erst gelöscht werden, wenn der Tarif zuvor gekündigt wurde. Daher kann ein Administrator, der nicht der Inhaber des Tarifs auf der Website ist, die Website nicht löschen.
Redakteur

Ein Redakteur kann alle Beiträge oder Seiten (nicht nur die eigenen) erstellen, bearbeiten, veröffentlichen und löschen sowie Kommentare moderieren, in die Mediathek hochladen und Kategorien, Schlagwörter und Links verwalten.

Autor

Ein Autor kann nur eigene Beiträge erstellen, bearbeiten, veröffentlichen und löschen sowie Dateien und Bilder hochladen. Autoren können keine Seiten erstellen, ändern oder löschen und auch die Beiträge anderer Benutzer nicht ändern. Ein Autor kann jedoch Kommentare zu seinen eigenen Beiträgen bearbeiten.

Mitarbeiter

Ein Mitarbeiter kann nur eigene Beiträge erstellen und bearbeiten, aber diese nicht veröffentlichen. Wenn einer seiner Beiträge bereit zur Veröffentlichung ist oder überarbeitet wurde, kann der Website-Betreiber oder ein anderer Administrator den Beitrag überprüfen. Mitarbeiter können keine Dateien oder Bilder hochladen.

Sobald der Beitrag eines Mitarbeiters von einem Administrator bestätigt und veröffentlicht wurde, kann er nicht mehr vom Mitarbeiter bearbeitet werden. Der Autor des Beitrags ist aber weiterhin der Mitarbeiter und nicht der Administrator, der den Beitrag veröffentlicht.

Auftragnehmer, Freiberufler, Berater oder Agentur

Wenn du eine der oben stehenden Benutzerrollen hinzufügst, kannst du Benutzer markieren, die nicht Teil deiner Organisation sind, d. h. Benutzer, die ein Auftragnehmer, ein Freiberufler, ein Berater oder eine Agentur sind.

Mit dem Kontrollkästchen werden die Rechte des Benutzers in keiner Weise geändert. Es bietet dir die Möglichkeit, den Überblick über Benutzer zu behalten, die nicht Teil deiner Organisation sind.

Benutzerrollen, bei denen das Kontrollkästchen „Auftragnehmer“ aktiviert ist.
Follower

Follower haben keinerlei Bearbeitungsrechte auf deiner Website. Es sind einfach Personen, die sich registriert haben, um bei der Veröffentlichung von neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden. Sie können auf deiner Website lediglich Kommentare veröffentlichen (sofern diese von dir aktiviert wurden), wobei sie dazu keine Follower sein müssen.

Wenn deine Website öffentlich ist, kann ihr jede Person folgen. Du kannst aber auch Einladungen an bestimmte Personen senden, mit denen du deine Website teilen möchtest.

Wenn deine Website privat ist, können ihr nur diejenigen Personen folgen, die du explizit eingeladen hast, sodass sie zu Lesern werden.

Leser

Leser gibt es nur bei privaten Websites. Leser sind Benutzer, die nur private Websites anzeigen können. Ebenso wie Follower haben Leser keine Bearbeitungsrechte. Sie können lediglich die private Website lesen, zu der sie eingeladen wurden, und dort Kommentare hinterlassen (sofern diese von dir aktiviert wurden).

Wenn eine Person ein Follower deiner öffentlichen Website ist und du diese Website dann als privat festlegst, wird die Person nicht automatisch ein Leser.

Leser müssen stets explizit eingeladen werden. Sie müssen sich zum Folgen einer privaten Website auch bei einem WordPress.com-Konto registrieren, wenn sie benachrichtigt werden möchten, sobald du einen neuen Beitrag veröffentlichst.

Leser können keine Plugin-fähigen Websites anzeigen. Wenn du möchtest, dass jemand deine Plugin-fähige Website anzeigt, während sie privat ist, lade ihn als Abonnenten ein (siehe nächster Abschnitt).

Abonnent

Abonnenten sind identisch mit Followern, aber diese Option wird nur angezeigt, wenn du eine Plugin-fähige Website hast.

Abonnenten haben keinerlei Bearbeitungsrechte auf deiner Website. Es sind einfach Personen, die sich registriert haben, um bei der Veröffentlichung von neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden. Sie können lediglich Kommentare hinterlassen (sofern diese von dir aktiviert wurden), wobei sie dazu keine Abonnenten sein müssen.

Wenn deine Website öffentlich ist, kann ihr jede Person folgen. Du kannst aber auch Einladungen an bestimmte Personen senden, mit denen du deine Website teilen möchtest.

Hinzufügen und Entfernen von Lesern auf einer privaten Website

Du kannst deine Website auf privat festlegen, sodass sie nur von dir und von Personen angezeigt werden kann, die du freigegeben hast. Wenn du möchtest, dass andere Personen deine private Website anzeigen können (und Kommentare hinterlassen können, sofern du diese aktiviert hast), musst du sie als Leser (Websites ohne Plugins) oder als Abonnenten (Plugin-fähige Websites) einladen.

Du kannst sehen, wer eine Einladung angenommen hat, deine private Website anzuzeigen, und kannst Leser entfernen, indem du zu Benutzer navigierst und oben den Tab Leser auswählst:

Abbildung des Tabs „Leser“

(Abonnenten, die zu Plugin-fähigen Websites hinzugefügt wurden, werden auf dem Tab Team angezeigt.)

Um einen Leser zu löschen, klicke auf den Button Benutzer entfernen. Dieser Benutzer kann deine private Website nicht mehr anzeigen.

Ändern von Benutzerrollen

Der Website-Betreiber und andere Administratoren können die Rollen anderer Benutzer mit den unten genannten Schritten ändern.

  1. Klicke in deinem Dashboard auf Benutzer.
  2. Klicke auf den Benutzer, dessen Rolle du ändern oder löschen möchtest.
  3. Wähle die neue Rolle aus, die der Benutzer haben soll.
  4. Klicke auf Änderungen speichern.
Eine Liste der drei Administratoren auf einer Website
Benutzerrolle ändern

Die Rolle des Website-Betreibers kann ausschließlich als Administrator festgelegt werden kann. Wenn du dem Website-Betreiber eine andere Rolle zuweisen möchtest, musst du die Eigentümerschaft der Website zuerst einem anderen Benutzer zuweisen. Außerdem ist es nicht möglich, eine Rolle in „Leser“/„Follower“ zu ändern. Diese Benutzer müssen ausdrücklich eingeladen werden.

↑ Inhaltsverzeichnis ↑

Entfernen von Benutzern

Als Administrator einer Website kannst du mit den folgenden Schritten andere Benutzer aus dem Team deiner Website entfernen:

  1. Klicke in deinem Dashboard auf Benutzer.
  2. Klicke auf den Benutzer, den du löschen möchtest.
  3. Du kannst entscheiden, ob alle Inhalte dieses Benutzers einem anderen Benutzer der Website zugewiesen werden oder ob alle Inhalte permanent gelöscht werden. Wenn die Inhalte einem anderen Benutzer zugewiesen werden sollen, befolge diese zusätzlichen zwei Schritte:
    • Wähle die Option Inhalte einem anderen Benutzer zuweisen aus.
    • Wähle im Dropdown-Menü Benutzer auswählen, in dem alle verfügbaren Benutzer angezeigt werden, einen anderen Benutzer aus.
  4. Klicke auf den Button Benutzer löschen.
Benutzer löschen

↑ Inhaltsverzeichnis ↑

Zusammenarbeit mit Entwicklern

Du entscheidest dich vielleicht dafür, für die Erstellung oder Aktualisierung deiner Seite einen WordPress-Experten zu beauftragen. Hier sind ein paar wichtige Punkte, die du beachten solltest:

Um mehr hilfreiche Tipps zu erhalten, klicke auf den Button:

Still confused?

Contact support.