Schreiben & Bearbeiten

Umstieg vom alten WordPress.com-Editor zum neuen WordPress.com-Block-Editor

In dieser Anleitung werden alle Vorteile des WordPress-Editors erläutert, häufig gestellte Fragen beantwortet und weitere Bearbeitungsoptionen vorgestellt.

Wenn du deine WordPress.com-Website in den letzten eineinhalb Jahren veröffentlicht hast, kennst du unseren alten Editor möglicherweise überhaupt nicht mehr und verwendest wahrscheinlich jetzt schon den neueren WordPress-Editor. Ist deine Website jedoch etwas älter, wirst du diese Bearbeitungsumgebung nur zu gut kennen:

Wir wissen, dass es frustrierend sein kann, wenn ein Online-Tool geändert oder eingestellt wird, wenn man sich daran gewöhnt hat. Deshalb fiel uns die Entscheidung, unseren alten Editor – jenen Ort, an dem du deine Beiträge und Seiten auf WordPress.com veröffentlichst – in den Ruhestand zu schicken, nicht leicht. Doch wir haben so viele positive Rückmeldungen von Website-Betreibern bekommen, die den neueren WordPress-Editor benutzen, dass wir uns letztendlich doch für eine vollständige Umstellung entschieden haben.

Warum sollte ich zum WordPress-Editor wechseln? Lass uns mal sehen:

Der neue WordPress-Block-Editor bietet eine Reihe an verbesserten Funktionen im Vergleich zum alten WordPress.com-Editor. Nicht überzeugt? Du kannst den WordPress-Editor einfach mal ausprobieren. Für den Fall, dass du ihn noch nicht kennst, stellen wir dir hier ein paar Funktionen vor, die im alten WordPress.com-Editor nicht verfügbar waren.

Über 100 Inhaltsblöcke zur Veröffentlichung fast aller Seiten- oder Beitragsarten
Inhaltsblöcke können je nach Anforderungen der Seite oder des Beitrags individuell kombiniert werden.

Eine immer größere Sammlung an Blockmustern
Blockmuster sind bereits zusammengestellte Sammlungen von Blöcken, die zusammen ein großartiges Design ergeben.

Dutzende hübscher integrierter Seitenvorlagen
Seitenvorlagen erleichtern dir dank wunderschöner, vorgefertigter Designs die Erstellung von häufig in WordPress genutzten Seiten.

Individuell anpassbare Stile direkt im Editor
Ab sofort kannst du das Erscheinungsbild deiner Website ganz einfach anpassen. Probiere die verschiedenen Schriftarten direkt im WordPress-Editor aus.

↑ Inhaltsverzeichnis ↑

Welche anderen Optionen stehen mir zur Verfügung?

Wir hoffen sehr, dass du den WordPress-Editor ausprobieren möchtest – Millionen von Benutzern sind seit seiner Einführung äußerst zufrieden damit. Doch wir sind uns bewusst, dass manche Benutzer diese Umstellung vermeiden möchten. Wenn du deinen alten Editor bevorzugst, hast du zwei Optionen:

1) Verwende den Classic-Block
Du findest den Classic-Block ganz einfach im neuen WordPress-Editor. Er repliziert alle Funktionen des klassischen Editors, welcher noch vor der Einführung des WordPress.com-Editors vor einigen Jahren unser Standard-Editor war. Dieser sieht so aus:

Verwende den klassischen Editor
In WP-Admin kannst du zum klassischen Editor wechseln. Falls du den Editor schön länger nicht mehr (oder noch nie) gesehen hast, kannst du hier einen Blick darauf werfen:

↑ Inhaltsverzeichnis ↑

Häufig gestellte Fragen

Frage: Wie kann ich mir den Entwurf meiner Seite oder meines Beitrags als Vorschau anzeigen lassen?
Antwort: Wenn du einen Entwurf gespeichert hast, dann klicke im WordPress-Editor oben in der Navigationsleiste auf Vorschau:

Frage: Wo finde ich das Schlagwort „Weitere Informationen“?
Antwort: Anstelle des Schlagworts „Weitere Informationen“ gibt es jetzt im WordPress-Editor einen Block „Mehr“ mit derselben Funktion. Er definiert den Teil deines Beitrags, der auf deiner Startseite, Beitragsseite und in den E-Mail-Benachrichtigungen an deine Abonnenten sichtbar ist, sobald du einen neuen Beitrag veröffentlichst. Der Block „Mehr“ befindet sich in den Layout-Elementen im Block-Inserter:

Frage: Wo finde ich die Teilen- und SEO-Einstellungen?
Antwort: Die Teilen-Einstellungen befinden sich jetzt im Jetpack-Abschnitt deines WordPress-Editors. Klicke auf das grüne Jetpack-Logo oben rechts im Editor, um dorthin zu kommen. Wenn du über einen WordPress.com Business- oder E-Commerce-Tarif verfügst, findest du dort auch das Feld für die SEO-Beschreibung.

Frage: Wo finde ich die Geotagging-Funktion zum Markieren des Standortes?
Antwort: Die Geotagging-Funktion wurde aus diesem Editor entfernt. Wenn du Feedback dazu hast, würden wir uns freuen, von dir zu hören!

Frage: Wo finde ich den Revisionsverlauf meiner Inhalte?
Antwort: Sobald eine Seite oder ein Beitrag über Revisionen verfügt, kannst du diese in der Seitenleiste über den Tab Dokument aufrufen, indem du dort auf Revisionen klickst: