Schreiben & Bearbeiten

WordPress-Editor

Im WordPress-Editor erstellst du die Seiten und Beiträge für deine Website. Wir zeigen dir hier, wie der Editor funktioniert.

Das ist ein umfassender Leitfaden zu allen Funktionen des WordPress-Editors.

Wenn du schnell mit dem Erstellen deiner Website beginnen willst, erfährst du hier, wie du mit Blöcken Inhalte hinzufügen kannst. Alternativ kannst du dir diese Videos ansehen oder unsere Tutorials für Einsteiger lesen.

Inhaltsverzeichnis

WordPress-Editor mit Cover-Block, Text und Button
Der Block-Editor von WordPress

Du kannst im WordPress-Editor Rich-Media-Seiten und -Beiträge erstellen und deren Layout auf einfache Weise steuern. Anstatt dir über die Ausrichtung und Anordnung von Text, Zitaten und Bildern Gedanken machen zu müssen, verfügt nun jedes Element in einem Beitrag oder auf einer Seite über einen eigenen Block. So kannst du dich voll und ganz auf die Erstellung von Inhalten konzentrieren.

Falls dein Editor anders aussieht als in diesem Leitfaden beschrieben, findest du hier hilfreiche Informationen zu den verschiedenen Editoren.


Elemente des WordPress-Editors

Der WordPress-Editor besteht aus drei Hauptbereichen: dem oberen Menü, den Seitenleistenmenüs und dem Hauptinhaltsbereich.

Oberes Menü im WordPress-Editor

Die Optionen am oberen Editor-Rand zum Hinzufügen von Blöcken, Veröffentlichen von Beiträgen und Öffnen des Einstellungsmenüs.
Oberes Menü im WordPress-Editor

Optionen im oberen Menü

Plus-Icon.

Hinzufügen von Blöcken: Hier kannst du alle verfügbaren Blöcke, Block-Vorlagen und wiederverwendbaren Blöcke durchsuchen.

Stift-Icon

Modi: Tools ermöglichen verschiedene Interaktionen zum Auswählen und Bearbeiten von Blöcken. Drücke zum Auswählen die Escape-Taste. Um mit der Bearbeitung fortzufahren, drücke die Enter-Taste.

Icons für Pfeile nach links und rechts.

Rückgängig machen und wiederherstellen: Eine Aktion rückgängig machen oder eine rückgängig gemachte Aktion wiederherstellen.

ein „I“ in einem Kreis, Informations-Icon.

Details: Anzahl der Zeichen, Wörter, Überschriften, Absätze und Blöcke in einem Dokument.

Drei versetzte, übereinander gestapelte vertikale Linien.

Gliederung: Listenansicht aller Seitenblöcke. Hilfreich bei der Navigation zu anderen Blöcken.

Vor dem Veröffentlichen deiner Seite oder deines Beitrags werden dir diese Optionen angezeigt:

Links mit dem Text „Entwurf speichern“ und „Vorschau“ sowie ein Button mit dem Text „Veröffentlichen“.

Entwurf speichern: Damit wird ein Entwurf deiner Seite oder deines Beitrags gespeichert.
Vorschau: Ansicht deiner Seite oder deines Beitrags mit dem ausgewählten Theme.
Veröffentlichen: Damit wird deine Seite oder dein Beitrag veröffentlicht.

Nach dem Veröffentlichen deiner Seite oder deines Beitrags werden dir diese Optionen angezeigt:

Links mit dem Text „Auf Entwurf umstellen“ und „Vorschau“ sowie ein Button mit dem Text „Aktualisieren“.

Auf Entwurf umstellen: Damit kannst du die Veröffentlichung einer Seite oder eines Beitrags aufheben und stattdessen einen Entwurf speichern.
Vorschau: Ansicht deiner Seite oder deines Beitrags mit dem ausgewählten Theme.
Aktualisieren: Damit wird deine veröffentlichte Seite oder dein veröffentlichter Beitrag mit den neu hinzugefügten Inhalten aktualisiert.

Einstellungs-Icon.

Einstellungen: Damit wird das Seitenleistenmenü für die Seiten-, Dokument- und Blockeinstellungen ein- bzw. ausgeblendet.

Icon mit einem „A“ in der Mitte.

Globale Stile: Wenn du ein Theme verwendest, das globale Stile unterstützt, kannst du mit dieser Option die Schriftarten für deine gesamte Website ändern.

Jetpack-Icon in Grün und Weiß.

Jetpack: Damit kannst du das Liken und Teilen einzelner Seiten und Beiträge aktivieren/deaktivieren, dir eine Vorschau für soziale Medien anzeigen lassen und den Kurzlink zu deiner Seite oder deinem Beitrag sehen.

Icon mit drei vertikalen Punkten.

Optionen: Hier findest du Ansichtsoptionen, Editor-Stile und weitere Tools.

Seitenleistenmenü im WordPress-Editor

Über die Icons für Einstellungen, globale Stile und Jetpack im oberen Menü werden verschiedene Seitenleistenmenüs geöffnet.

📌

Falls du im Block-Editor kein Seitenleistenmenü siehst, klicke auf eines der drei Icons im oberen Menü neben dem Button „Veröffentlichen“/„Aktualisieren“.

Einstellungen

Im Seitenleistenmenü „Einstellungen“ findest du die Einstellungen für die Seite bzw. das Dokument.

Wenn du einen bestimmten Block anklickst, werden im Seitenleistenmenü zusätzliche Blockeinstellungen für die einzelnen Blocktypen angezeigt.

Oberes Menü mit aktivem Einstellungs-Icon.
Einstellungs-Icon

Globale Stile

Über die Seitenleiste „Globale Stile“ kannst du die Standardschriftarten für Überschriften sowie Basisschriftarten für die gesamte Website ändern.

Oberes Menü mit aktivem Icon für globale Stile.
Icon für globale Stile

Jetpack

Im Seitenleistenmenü „Jetpack“ hast du folgende Möglichkeiten:

Oberes Menü mit aktivem Jetpack-Icon.
Jetpack-Icon

Inhaltsbereich im WordPress-Editor

Mit dem dritten Bereich des WordPress-Editors wirst du am längsten beschäftigt sein. In diesem Hauptbereich des Editors fügst du Inhaltsblöcke hinzu.

Der Editor ermöglicht das einfache Erstellen von Seiten und Beiträgen. Mit Blöcken kannst du schnell mehrere Medien und visuelle Elemente hinzufügen und anpassen, für die zuvor komplizierte Shortcodes, benutzerdefinierter HTML-Code und Einbettungen erforderlich waren.

💡

Du kannst auch sofort mit dem Schreiben beginnen und dich später um das Seitenlayout kümmern (oder dir gar keinen Kopf darum machen).

Hier findest du eine hervorragende Anleitung zum WordPress-Editor für Autoren und Blogger.


↑ Inhaltsverzeichnis ↑

Hinzufügen von Inhalten mithilfe von Blöcken

Um Inhalte zu erstellen, verwendest du im WordPress-Editor Blöcke. Es gibt Blöcke für alle erdenklichen Elemente, die du hinzufügen kannst: Text, Bilder, Video, Audio, Spalten, Abstände, Seitenumbrüche, Bezahlen-Buttons, Kalender und noch viel mehr!


↑ Inhaltsverzeichnis ↑

Hinzufügen eines Blocks

Zahlreiche Blocktypen stehen nach Kategorie sortiert zur Auswahl. Du kannst jeden Block unabhängig von anderen Blöcken bearbeiten oder verschieben. Einzelne Blöcke verfügen dabei manchmal über eigene Formatierungseinstellungen, was die Kontrolle über Layout und Funktionen noch weiter erhöht.

Bildschirmaufzeichnung verschiedener Methoden zum Hinzufügen von neuen Blöcken im WordPress-Editor.
Hinzufügen von neuen Blöcken

Es gibt mehrere Möglichkeiten, einen Block hinzuzufügen und die benötigte Blockart auszuwählen.

💡

Über das Plus-Icon auf deinem Bildschirm kannst du am schnellsten Blöcke hinzufügen. Überall, wo es zu sehen ist, kannst du auf das Plus-Icon klicken und einen Block hinzufügen.

Oder schreibe einfach in einem leeren Bereich. Dieser Text wird dann standardmäßig als Absatzblock definiert.

  1. Klicke auf das schwarze Plus-Icon neben einem leeren Block.
  2. Klicke auf das Plus-Icon oben links im Editor. Über diese Option kannst du dir eine Vorschau verschiedener Blockstile ansehen.
  3. Drücke in einem ausgewählten Block auf die Eingabe-/Return-Taste, um darunter einen neuen Block zu erstellen.
  4. Klicke auf die drei Punkte direkt über einem ausgewählten Block und füge einen Block über oder unter dem aktuellen Block ein.

Wenn du mit den Bezeichnungen der verschiedenen Blöcke vertraut bist, kannst du Blöcke auch so hinzufügen: Gib einen Schrägstrich gefolgt vom Namen des Blocks ein, z. B. /image oder /heading.

Anwendungsbeispiel für Tastaturkürzel mit Schrägstrich zur Suche nach verschiedenen Blöcken.
Tastaturkürzel zum Hinzufügen eines Blocks

Anzeigen deiner am häufigsten verwendeten Blöcke

Befolge die folgenden Schritte, um die Kategorie „Am häufigsten verwendete Blöcke“ zu aktivieren:

  1. Klicke oben rechts im Editor-Bildschirm auf das Icon mit den drei Punkten.
  2. Wähle Einstellungen aus.
  3. Aktiviere das Kontrollkästchen neben Am häufigsten verwendete Blöcke anzeigen.
Allgemeine Einstellungen mit aktiviertem Kontrollkästchen neben „Am häufigsten verwendete Blöcke anzeigen“.
Am häufigsten verwendete Blöcke anzeigen

Sobald du die Option für am häufigsten verwendete Blöcke ausgewählt hast, findest du in der Block-Bibliothek deine meistgenutzten Blöcke.

Die Block-Bibliothek erreichst du über das Plus-Icon im oberen Menü. Deine am häufigsten verwendeten Blöcke werden in der Bibliothek oben angezeigt.

Aufgeklappte Block-Bibliothek mit den am häufigsten verwendeten Blöcken.
Kategorie „Am häufigsten verwendete Blöcke“

↑ Inhaltsverzeichnis ↑

Verschieben von Blöcken

Klicke zum Verschieben von Blöcken auf die sechs Punkte in der Block-Toolbar und ziehe den Block an die gewünschte Stelle. Die sechs Punkte werden angezeigt, wenn du in den Block klickst. Außerdem kannst du mit den Pfeiltasten einen Block eine Position nach oben oder unten verschieben.

Verschieben von Blöcken

↑ Inhaltsverzeichnis ↑

Anpassen von Blöcken

Jeder Block weist eigene Einstellungen auf. Wenn du auf einen Block klickst, wird oben im Block eine Toolbar angezeigt. In der Seitenleiste rechts neben dem Editor findest du auch zusätzliche Einstellungen.

📌

Wenn dir die Block-Einstellungen rechts im Editor nicht angezeigt werden, klicke auf das Einstellungen-Icon ⚙️ (Zahnradsymbol) neben dem Veröffentlichen-/Aktualisieren-Button, um das Seitenleisten-Menü zu erweitern.

Einstellungs-Icon neben dem hervorgehobenen „Veröffentlichen“-Button.

Beispiele für verschiedene Block-Toolbars

Absatzblock-Toolbar über dem Block.
Absatzblock-Toolbar
Bildblock-Toolbar über dem Block.
Bildblock-Toolbar
Listenblock-Toolbar über dem Block.
Listenblock-Toolbar

Block-Einstellungen – Toolbar

Klicke rechts in der Toolbar auf die drei Punkte, um zusätzliche Optionen, die für die meisten Blöcke vorhanden sind, anzuzeigen.

  1. Mit Block-Einstellungen verbergen wird das Einstellungsmenü geschlossen.
  2. Mit Duplizieren wird auf der gleichen Seite ein zweiter Block mit dem gleichen Inhalt erstellt.
  3. Mit Davor/danach einfügen wird vor oder nach dem aktuellen Block ein neuer Block eingefügt.
  4. Mit Als HTML bearbeiten wird der Block auf die HTML-Version umgestellt, sodass du das HTML direkt bearbeiten kannst. Beim Bearbeiten als HTML wird diese Option in „Visuell bearbeiten“ geändert.
  5. Mit Zu wiederverwendbaren Blöcken hinzufügen kannst du einen Block erstellen, der auf anderen Seiten verwendet werden kann und den Inhalt sowie den Stil des Blocks beibehält. Weitere Informationen.
  6. Mit Block entfernen wird der Block auf der Seite/in deinem Beitrag gelöscht.
Das ausgeklappte Drei-Punkte-Menü („Mehr Optionen“) mit zusätzlichen Blockoptionen.
Zusätzliche Optionen in der Toolbar des Blocks

⚠️

Nicht jeder Code funktioniert, wenn du ihn als HTML bearbeitest. Wenn dein Code wohlgeformt und fehlerfrei ist, stelle sicher, dass er auf der Liste der genehmigten HTML-Schlagwörter steht und dass es sich nicht um einen beschränkten Code wie JavaScript handelt.

Block-Einstellungen – Seitenleiste

Die Block-Einstellungen rechts im Editor bieten je nachdem, welchen Block du verwendest, verschiedene Optionen.

Im Screenshot rechts ist der aktive Block ein Absatz. Daher werden Optionen zum Ändern von Schriftgröße, Schrift- und Hintergrundfarbe und erweiterte Optionen für das Erstellen von Seitensprüngen oder das Hinzufügen einer CSS-Klasse angezeigt.

📌

Wenn dir die Block-Einstellungen rechts im Editor nicht angezeigt werden, klicke auf das Einstellungen-Icon ⚙️ (Zahnradsymbol) neben dem Veröffentlichen-/Aktualisieren-Button, um das Seitenleisten-Menü zu erweitern.

Einstellungs-Icon neben dem hervorgehobenen „Veröffentlichen“-Button.
Seitenleiste für Blockeinstellungen mit Absatzblockoptionen wie Text, Farbe und AMP-Einstellungen.
Block-Einstellungen in der Seitenleiste umfassen zusätzliche Optionen, die sich auf den Block beziehen, den du bearbeitest.

↑ Inhaltsverzeichnis ↑

Ändern des Blocktyps

Was, wenn du die Blockart ändern willst? Kein Problem! Du kannst jeden Block in eine andere ähnliche oder verwandte Blockart ändern. So kannst du z. B. einen Absatz in eine Überschrift, eine Liste oder ein Zitat ändern.

Bildschirmaufzeichnung der Option in der Block-Toolbar, mit der der Blocktyp von einem Absatz zu einem Zitat oder einer Überschrift umgewandelt werden kann.
Ändern der Blockart

↑ Inhaltsverzeichnis ↑

Block-Navigation (Auswahl von Blöcken)

Einige Blöcke sind in anderen Blöcken (ihren übergeordneten Blöcken) verschachtelt. Deshalb benötigst du eine einfache Methode, den übergeordneten Block auszuwählen. 

Nehmen wir an, du möchtest z. B. einen Spaltenblock über die volle Breite anzeigen. Diese Option wird dir nicht angezeigt, wenn du auf eine einzelne Spalte klickst. Wenn du jedoch zum übergeordneten Block (dem Spaltenblock) navigierst, hast du die Möglichkeit, den Layoutstil des Spaltenblocks zu ändern.

Um den übergeordneten Block auszuwählen, bewegst du wie in diesem Screenshot den Mauszeiger über das Icon links außen in der Toolbar des Blocks:

Bildschirmaufzeichnung davon, wie der Mauszeiger über die Option des übergeordneten Blocks in der Block-Toolbar fährt.

Dies kann hilfreich sein, wenn sich in einem deiner Spaltenblöcke Text befindet und du den Spaltenblock auswählen möchtest oder wenn sich mehrere Buttons in einem deiner Button-Blöcke befinden und du den gesamten Button-Block auswählen möchtest.

Du kannst auch über das Menü „Details“ durch die Blöcke deiner Seite oder deines Beitrags navigieren:

Das aufgeklappte „Details“-Menü mit der Listenansicht der Seiten- oder Beitragsblöcke.

Das „Details“-Menü ist eine Dropdown-Liste aller Blöcke, die du in deine Seite oder deinen Beitrag eingefügt hast. Auf diese Weise siehst du leicht die Struktur deiner Seite und kannst mühelos einen vorhandenen Block, mit dem du arbeiten möchtest, auswählen.


Um auf die Block-Navigation zuzugreifen, klickst du auf das Icon mit den drei Linien. Du findest es neben der Inhaltsstruktur (Informations-Icon) oben links im Editor.

Das „Details“-Menü ist besonders hilfreich bei der Navigation zu schwer zugänglichen Blöcken, wie zum Beispiel einer einzelnen Spalte in einem Spaltenblock oder einem Block in einem Gruppenblock:

Bildschirmaufzeichnung des aufgeklappten „Details“-Menüs und Auswahl eines bestimmten Blocks, um ihn zu aktivieren.
Mithilfe der Block-Navigation kannst du direkt zu jedem Block auf der Seite springen, um ihn zu bearbeiten.

↑ Inhaltsverzeichnis ↑

Entfernen eines Blocks

Wenn du einen Block entfernen willst, wähle den Block aus und klicke auf die drei Punkte in der Toolbar direkt darüber. In den Einstellungen wird hier die Option zum Entfernen dieses Blocks angezeigt.

Aufgeklapptes Drei-Punkte-Menü der Block-Toolbar zur Auswahl der hervorgehobenen Option „Block entfernen“.
Entfernen eines Blocks

↑ Inhaltsverzeichnis ↑

Block-Vorlage

Block-Vorlagen sind eine Sammlung von Blöcken, die du in Beiträge und Seiten einfügen kannst. So kannst du Inhalte schnell in optisch ansprechenden Mustern hinzufügen.

Es gibt beispielsweise eine Block-Vorlage zum Einfügen von drei Bildern nebeneinander.

So fügst du eine Block-Vorlage ein:

  1. Füge mit dem Plus-Icon im oberen Menü einen neuen Block hinzu.
  2. Klicke auf den Muster-Tab.
  3. Klicke auf das Muster, das du einfügen möchtest. Daraufhin wird das Muster im Dokument an der Stelle deines Cursors eingefügt.
Plus-Icon im aufgeklappten oberen Menü und die ausgewählte Musteroption mit den verfügbaren Block-Vorlagen.

Weitere Informationen findest du in unserer Anleitung zu Block-Vorlagen.


↑ Inhaltsverzeichnis ↑

Vorschau der Seite oder des Beitrags

Der Block-Editor zeigt dir zwar, wie die veröffentlichte Seite aussehen wird. Es sind jedoch kleinere Abweichungen möglich, wenn das Theme oder die Theme-Anpassung angewendet wird.

„Vorschau“-Option, hervorgehoben durch ein Kästchen.
„Vorschau“-Option im oberen Menü

Mit der Option „Vorschau“ wird die Seite, die du gerade bearbeitest, mit dem Theme und der gespeicherten Theme-Anpassung (wie etwa einem individuellen CSS) geladen.

In der Vorschau kannst du auch sehen, wie deine Seite oder dein Beitrag auf einem Desktop-, Tablet- oder Mobilgerät angezeigt wird. Mit einem WordPress Business- oder höheren Tarif kannst du außerdem eine Vorschau deiner Seite in der Suche und in sozialen Medien aufrufen.

Vorschau-Optionen zur Ansicht auf Desktop-, Tablet- und mobilen Geräten sowie in sozialen Medien.
Vorschau für verschiedene Geräte

↑ Inhaltsverzeichnis ↑

Dokumenteinstellungen

Im Menü Dokumenteinstellungen rechts im Block-Editor kannst du Schlagwörter und Kategorien hinzufügen, ein Beitragsbild auswählen, den Status deines Beitrags anzeigen und ändern u. v. m. Diese Optionen beziehen sich auf die Seite oder den Beitrag als Ganzes.

Klicke in den Dokumenteinstellungen neben jedem Header auf den Nach-unten-Pfeil, um die entsprechenden Optionen zu bearbeiten.

📌

Wenn die Dokumenteinstellungen rechts im Block-Editor nicht angezeigt werden, klicke auf das Zahnrad-Icon ⚙️ rechts oben, um die Dokumenteinstellungen zu öffnen.

Einstellungs-Icon neben dem hervorgehobenen „Veröffentlichen“-Button.

↑ Inhaltsverzeichnis ↑

Weitere Optionen

Passe deine Bearbeitungsumgebung mithilfe der drei Punkte rechts neben dem Einstellungen-Icon an deine Anforderungen an.

Anzeigen

Bietet Optionen dazu, wo die Block-Toolbars bei der Bearbeitung angezeigt werden.

Editor

Dir wird standardmäßig der visuelle Editor angezeigt. Wechsle zum Code-Editor, um die gesamte Seite in HTML-Code anzuzeigen.

Nicht jeder Code funktioniert, wenn du ihn als HTML bearbeitest. Wenn dein Code gut geschrieben und fehlerfrei ist, stelle sicher, dass er auf der Liste der genehmigten HTML-Tags steht und dass es sich nicht um einen eingeschränkten Code wie JavaScript handelt.

Tools

Verwalte bestehende wiederverwendbare Blöcke, kopiere den gesamten Inhalt, um ihn auf einer anderen Seite einzufügen oder informiere dich über die Tastaturkürzel.

Optionen

Wähle aus, welche Dokumenteinstellungen in der Seitenleiste angezeigt werden.

Aufgeklapptes Drei-Punkte-Menü in der oberen Toolbar mit Ansichts-, Editor- und Plugin-Optionen sowie weiteren Anzeigeeinstellungen für den Block-Editor.
Weitere Optionen

↑ Inhaltsverzeichnis ↑

Häufig gestellte Fragen

Wie kann ich im WordPress-Editor HTML bearbeiten?

Es gibt einen Block für individuellen HTML-Code, den du hinzufügen kannst, wenn du deinen eigenen HTML-Code erstellen willst.

Weitere Optionen für das Bearbeiten des HTML-Codes im WordPress-Editor findest du hier.

Nicht jeder Code funktioniert, wenn du ihn als HTML bearbeitest. Wenn dein Code wohlgeformt und fehlerfrei ist, stelle sicher, dass er auf der Liste der genehmigten HTML-Schlagwörter steht und dass es sich nicht um einen beschränkten Code wie JavaScript handelt.

Wie werden meine bestehenden Inhalte aussehen?

Wenn du vom klassischen Editor zum Block-Editor gewechselt hast, sollte dein aktueller Inhalt genauso aussehen wie zuvor. Wenn du einen bestehenden Beitrag oder eine bestehende Seite im neuen Editor bearbeitest, werden alle Inhalte in einem Classic-Block abgelegt, in dem diese genauso behandelt werden wie im vorherigen Editor. Hier findest du weitere Informationen zur Konvertierung in Blöcke.

Warum sehen meine Inhalte im Editor und auf der Website nicht gleich aus?

Es kann sein, dass deine Inhalte im Editor und auf der Website etwas unterschiedlich dargestellt werden. Dies liegt an der Art und Weise, wie dein Theme unterschiedliche visuelle Elemente darstellt. Einige Themes enthalten Stile, die es dem Editor erleichtern, Inhalte mehr wie im Front-End der Website anzuzeigen. Wenn dein Theme z. B. eine Seitenleiste enthält, wird diese im Editor nicht angezeigt, was sich auf die Breite deiner Inhalte auswirken kann, wenn sie im Front-End der Website angezeigt werden.

Warum sind manche Einstellungen auf einer meiner Websites, aber nicht auf anderen verfügbar?

Wenn du für eine Website den WordPress.com Business-Tarif erworben hast, verfügst du möglicherweise über Plugins, die deinem Editor individuelle Blöcke hinzufügen. Diese sind dann nicht auf einer anderen Website verfügbar, die nicht über dieses Plugin verfügt.

Einige Einstellungen in Blöcken wie z. B. „breit“ oder „volle Breite“ müssen von deinem Theme unterstützt werden. Die gleichen Blöcke werden zwar auf unterschiedlichen Websites vorhanden sein, aber die spezifischen Einstellungen, die du auf diese Blöcke anwenden kannst, können je nach deinem aktiven Theme geringfügig variieren.

Kann ich weiterhin den alten Editor verwenden?

Den alten Editor, auch klassischer Editor genannt, kannst du mithilfe eines Classic-Blocks auch im Block-Editor nutzen. Hier erfährst du, wie du den Classic-Block verwenden kannst.

Funktionieren Shortcodes weiterhin?

Ja. Der Editor verfügt über einen Shortcode-Block, den du wie zuvor für Shortcodes verwenden kannst. Künftig werden viele Shortcodes in eigene Blöcke umgewandelt.

Ist dieser Editor barrierefrei zugänglich?

Unser Ziel ist es, den WordPress-Editor mindestens so barrierefrei zu gestalten wie vorherige Editoren. Wir wollen, dass er von jedermann verwendet werden kann. Laut den WordPress Accessibility Coding Standards muss jeder neue oder aktualisierte Code, der in WordPress veröffentlicht wird, die WCAG 2.0-Richtlinien auf der Ebene AA erfüllen. Dieser Editor stellt keine Ausnahme dar. Sollte bei dir ein Problem mit der Barrierefreiheit auftreten, kontaktiere uns bitte.

Muss ich für den neuen Editor ein bestimmtes Theme verwenden?

Nein. Der neue Block-Editor kann mit allen Themes verwendet werden. Es kann allerdings sein, dass nur einige Themes bestimmte Layoutfunktionen (wie „breite“ Inhalte oder Inhalte mit „voller Breite“) unterstützen.

Wo finde ich eine vollständige Liste der Tastaturkürzel?

Eine umfassende Liste der Tastaturkürzel findest du im WordPress-Handbuch.

Wie kann ich die Wortzahl oder die Rechtschreibprüfung anzeigen?

Die auf deiner Seite oder in deinem Beitrag verwendete Wortzahl wird dir angezeigt, indem du auf das Informations-Icon (Buchstabe i in einem Kreis) oben rechts auf dem Bildschirm klickst. Diese Option gibt es nur in der Desktop-Version, auf Mobilgeräten wird sie nicht angezeigt.

Eine Rechtschreib- und Grammatikprüfung ist nicht vorhanden, da alle modernen Browser standardmäßig über eine Rechtschreibprüfung verfügen. Diese kannst du zur Korrektur von Tippfehlern in deinen Beiträgen nutzen.

War diese Anleitung hilfreich?