Schreiben & Bearbeiten

Code

Die meisten Websites auf WordPress.com verwenden eine gemeinsame Umgebung, d. h., sie werden alle auf der gleichen Software ausgeführt. Der Vorteil ist dabei, dass wir dadurch Millionen von Websites gleichzeitig aktualisieren können. Wir können sehr schnell Fehler korrigieren und neue Funktionen anbieten, wovon ihr als Benutzer profitiert.

Inhaltsverzeichnis

Mehrere Websites auf der gleichen Software auszuführen kann auch Gefahren bergen. Wenn wir nicht aufpassen, kann die gesamte WordPress.com-Plattform mit einer Website zum Ausfall gebracht werden. Daher haben wir einige Beschränkungen dafür festgelegt, was du auf deiner Website veröffentlichen kannst. Wenn du Code schreibst oder von einer anderen Website kopierst und einfügst und dieser dann nach dem Veröffentlichen des Beitrags nicht mehr angezeigt wird, wurde der Code vermutlich aus Sicherheitsgründen entfernt. Wenn du der Ansicht bist, dass der Code unzulässig entfernt wurde, oder wenn du zusätzliche Arten von Code vorschlagen möchtest, die erlaubt sein sollten, wende dich bitte an den Support.

Wenn du mehr individuellen Code hinzufügen möchtest, nutze einen der Plugin-fähigen Tarife, die diese Möglichkeit anbieten. Klicke hier, um weitere Informationen zu erhalten

HTML-Schlagwörter

WordPress.com erlaubt in deinen Beiträgen, Seiten und Widgets die folgenden HTML-Schlagwörter:

  • a
  • address
  • abbr
  • acronym
  • area
  • article
  • aside
  • b
  • big
  • blockquote
  • br
  • caption
  • cite
  • class
  • code
  • col
  • del
  • details
  • dd
  • div
  • dl
  • dt
  • em
  • figure
  • figcaption
  • footer
  • font
  • h1, h2, h3, h4, h5, h6
  • header
  • hgroup
  • i
  • img
  • ins
  • kbd
  • li
  • map
  • mark
  • ol
  • p
  • pre
  • q
  • rp
  • rt
  • rtc
  • ruby
  • s
  • section
  • small
  • span
  • strike
  • strong
  • sub
  • summary
  • sup
  • table
  • tbody
  • td
  • tfoot
  • th
  • thead
  • tr
  • tt
  • u
  • ul
  • var

Diese Schlagwörter werden bei einigen Themes in Titeln unterstützt:

a, abbr, b, cite, del, em, i, q, s, strong, strike, u

Weitere Informationen zur Verwendung dieser HTML-Codes findest du unter W3 Schools.

Die folgenden Schlagwörter sind aus Sicherheitsgründen auf Websites ohne Plugin-fähigen Tarif nicht zulässig:

embed, frame, iframe, form, input, object, textarea, style, link

Diese Codes können auf Websites mit unserem WordPress.com Pro-Tarif verwendet werden. Wenn deine Website einen unserer älteren Tarife verwendet, ist diese Funktion mit Business und E-Commerce verfügbar.

↑ Inhaltsverzeichnis ↑

JavaScript

JavaScript kann auf Websites mit unseren Plugin-fähigen Tarifen verwendet werden.

Aus Sicherheitsgründen darf auf Websites ohne Plugin-fähige Tarife kein JavaScript veröffentlicht werden. Dies liegt daran, dass JavaScript für schädliche Zwecke verwendet werden kann. So war JavaScript in der Vergangenheit beispielsweise der Grund für den Ausfall von Websites wie MySpace.com und LiveJournal. Die Sicherheit aller WordPress.com-Websites hat für uns oberste Priorität, und solange wir nicht garantieren können, dass Skriptsprachen nicht schädlich sind, werden sie nicht zugelassen.

JavaScript von vertrauenswürdigen Partnern wie YouTube und Google Video wird in einen WordPress-Shortcode umgewandelt, wenn ein Beitrag gespeichert wird.

↑ Inhaltsverzeichnis ↑

Flash und andere Einbettungen

Flash und andere Arten von Einbettungen, die Folgendes verwenden, sind auf WordPress.com-Websites ohne Plugin-fähigen Tarif nicht zulässig:

embed, frame, iframe, form, input, object, textarea

Es gibt mehrere sichere Möglichkeiten, Videos, Audio-Inhalte und andere Elemente auf einer WordPress.com-Website zu veröffentlichen. Darüber hinaus werden auf der Seite zur Einbettung von Inhalten die verschiedenen Arten von Einbettungen aufgeführt, die zulässig sind. Flash und andere Arten von Einbettungen, die möglicherweise unsichere HTML-Schlagwörter verwenden, sind nur auf WordPress.com-Websites erlaubt, die einen Plugin-fähigen Tarif verwenden.

↑ Inhaltsverzeichnis ↑

Veröffentlichen von Quellcode

Nähere Informationen dazu, wie du auf einfache Weise Quellcode in deinem Blog veröffentlichen kannst, findest du in unserem Artikel Veröffentlichen von Quellcode.

↑ Inhaltsverzeichnis ↑

Plugin-fähige Tarife

Die oben angegebenen Codeeinschränkungen gelten nur für Websites ohne aktivierte Plugins.

Die Plugin-fähigen Tarife von WordPress.com beinhalten die Option, Plugins und Themes von Drittanbietern zu installieren. Du kannst ein Plugin verwenden, um Code zu deinem Header hinzuzufügen (üblich für die Integration von Diensten wie Google AdSense), indem du diese Schritte befolgst.

Individuelle Plugins und Themes sind oft anfällig für bösartige Angriffe. Wenn du dich dafür entscheidest, sie zu installieren, trennen wir deine Website von der gemeinsamen WordPress.com-Umgebung. Außerdem nehmen wir hinter den Kulissen erhebliche Änderungen an der Infrastruktur vor, um die Sicherheit deiner Website zu gewährleisten. Sobald du mit einem Plugin-fähigen Tarif ein individuelles Plugin oder Theme installierst, kannst du aufgrund dieser Änderungen auf deiner Website beliebigen Code an beliebiger Stelle hinzufügen, einschließlich JavaScript oder Flash.

Sei gleichzeitig bitte besonders vorsichtig, wenn du individuellen Code hinzufügst. Deine Website ist zwar von der gemeinsamen Umgebung getrennt, sodass sie nicht für einen Angriff auf die gesamte WordPress.com-Plattform ausgenutzt werden kann, aber sie kann nach wie vor selbst gefährdet sein. Daher empfehlen wir, nur Code hinzuzufügen, der aus einer bekannten Quelle stammt. Im Zweifelsfall solltest du immer auf Nummer sicher gehen.

Still confused?

Contact support.